Navigation
Malteser Schöppingen

Einsatzberichte

Hochwasserhilfe vom 15. bis 17.07.2021 in Eschweiler

Übernahme, Auf- und Ausbau eines Betreuungsplatzes für max. 250 Personen in einer Realschule.

Der Betreuungsplatz wurde bis ca. 150 Personen belegt, so dass noch rund 100 Plätze in Reserve blieben, falls die Steinbachtalsperre bricht und kurzfristig weiter Evakutierungen notwendig würden.

Wir haben von A wie Äpfel über Jacken, T-Shirts, Hosen, Duschgel, Badetücher, Zahnbürsten und -paste alles organisieren müssen.

Ganz wichtig waren die Medikamente. Fast alle Bewohner mussten SOFORT ihre Wohnungen verlassen. Sie hatten nur das dabei, was sie am Körper tragen konnten.

Eine Frau musste weinen, als sie nach 2 Tagen endlich eine frische Hose und Bluse bekam.

Hochwasserhilfe vom 19. bis 21.07.2021 in Eschweiler

Am 19.07. wurden wir um 11:55 Uhr erneut alarmiert. Es ging wieder nach Eschweiler in die bekannte Realschule. Durch die Verringerung des Wasserspiegel in der Steinbachtalsperre konnten viele Bewohner zurück in die Häuser, auch wenn zum Teil noch kein Strom vorhanden war. Falls diese Personen nicht übernacht bleiben konnten, wurde der Betreuungsplatz weiterhin einsatzbereit gehalten und in der Tat waren einige wenige vor Ort, die verpflegt wurden und über Nacht blieben. Diese wurden am nächsten Tag dann an eine andere zentrale Betreuungsstelle verlegt, da wir sanitätsdienstliche Aufgaben erhielten.

Die Rettungsfahrzeuge hatten durch die beschädigten Straßen, fehlenden Brücken und anderen Problemen in der Infrastruktur stark verlängerte Anfahrtzeiten, so dass unsere beiden Krankenwagen zur Unterstützung direkt in das Schadensgebiet beordert wurden.

Zudem haben wir in Schweinheim zwei Sanitätsstationen eingerichtet. Durch die Berge von zerstörtem Hausrat kommt es immer wieder zu kleineren Verletzungen. Der Schlamm und Staub ist überall; daher besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko. Wunddesinfektion und Pflaster wurden fast im Akkord erledigt.

Zudem wurden wir zu mehreren Notfällen gerufen, bei denen sich die Bewohner übernommen hatten und es zu Kreislaufstörungen kam. Zum Glück musste niemand in das Krankenhaus verlegt werden.

Dringender Transport

Wir wurden von den Anwohnern angesprochen, dass dringend Fahrräder benötigt werden.

Am nächsten Morgen fuhren zwei Kollegen mit einem voll belandenen Sprinter nach Schweinheim.

Die Bewohner waren von der schnellen Hilfe überwältigt.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE83370601201201214315  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7